Lassen Sie mit diesem Gericht den aromatischen Geschmack des Orients mit Vollkornnudeln und nahrhaftem Hühnerfleisch zusammenkommen.

Hier geht es zu noch mehr einfachen, gesunden Rezepten

  • Vorbereitungszeit

    10 Minuten

  • Kochzeit

    15 Minuten

  • Schwierigkeitsgrad

    1

  • Portionen

    8

Zutaten

  1. 4 Tassen / 960 ml Hühnerbrühe
  2. 1 Knoblauchzehe, gehackt
  3. 2 TL. / 4 g Ingwerwurzel, gehackt
  4. 1 Prise Salz
  5. 2 EL. / 30 ml Avocado- oder natives Olivenöl
  6. 1¼ Tassen / 175 g Vollkornnudeln, gekocht
  7. Hühnerbrust (240g), gekocht, abgetropft und in mundgerechte Stücke geschnitten
  8. 1 Karotte, in Scheiben geschnitten, zartgekocht
  9. 1 Ei, leicht verquirlt
  10. 1 rote Chili
  11. 2 Frühlingszwiebeln, zerkleinert

Anweisung

  1. Bringen Sie in einem großen Kochtopf die Hühnerbrühe zum Kochen. Rühren Sie Knoblauch und Ingwer ein; fügen Sie Salz, Öl, Nudeln und die Karottenscheiben hinzu; reduzieren Sie die Hitze und lassen die Suppe für 5 Minuten köcheln.
  2. Geben Sie im Anschluss Hühnerbrust, Frühlingszwiebeln und Chili hinzu.
  3. Nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren das Ei für etwa 20 Sekunden ein.

Geben Sie zum Anrichten zwei Schöpfkellen der Suppe in eine Schüssel und streuen Chili und Frühlingszwiebeln darüber. Servieren Sie sofort.


Portionsgröße: 1 Tasse / 240 ml

Austauschwerte / Portion: ½ Kohlenhydrat, 1⅓ Protein, 0 Fett


War das nicht lecker? Möchtest du mehr?

Kommentar 43

    • Profilbild von Irina Kusnezov

      Hallo, wenn wir beispielsweise das Rezept mit der Hühnersuppe nehmen, so siehst du bei jedem Rezept Portionseinheiten und Nährwertangaben. Hier sind es 8 Portionseinheiten: 1 Portionseinheit beträgt eine Tasse bzw. 240 ml mit jeweils ½ Kohlenhydrat, 1⅓ Protein, 0 Fett. Diese Angaben benötigst du um die beispielhafte Suppe in deinen Menüplan integrieren zu können. Eine Portionseinheit stellt nicht unbedingt eine vollwertige Mahlzeit dar, evtl. kannst du zwei Portionseinheiten nehmen. Im Austauschmodus deines Menüplans siehst du wie viele KH, Fette, Eiweiße dir zustehen.

  1. Profilbild von flamingomaus

    Hallo, ich bin seit einer Woche dabei. Habe ein paar Probleme mit dem Erstellen eines Menüplans. Ich habe alle Lebensmittel markiert, die ich mag. Wenn ich aber einen Menüplan erstellen möchte, bekomme ich stets die Anzeige, dass ich mehr Kohlehydrate markieren soll. Da blick ich irgendwie nicht durch, denn ich kann einen Menüplan einsehen, in dem aber wiederum Lebensmittel enthalten sind, die ich gar nicht markiert habe. Und wo finde ich die Einkaufsliste?

    • Profilbild von Irina Kusnezov

      Hallo, ich habe dir soeben für alle Fälle eine ausführliche Anleitung per Mail zugeschickt.
      Der Menüplaner ist so konzipiert, dass eine gewisse Vielfalt an Lebensmitteln vorhanden sein soll, deswegen werden mehr Kohlenhyddrate in deinem Fall gefordert.
      Die Einkaufsliste findest du oben rechts in der dunkelblauen Leiste deine Menüs (Symbol Einkaufswagen).

  2. Profilbild von be-sczibilanski

    Bin neu hier und finde das alles sehr kompliziert, aber wie ich sehe geht es fast allen so. Es liegt also nicht an mir das ich nur mühsam weiterkomme, sondern am Programm. Geht das nicht Einfacher? Wieviel Fett , Mehl und allgemeine Zutaten dürfen zum Kochen verwendet werden, darf ich Lebensmittel unter den Mahlzeiten austauschen, sprich z.B. Mittags weglassen ,dafür dann am Abend essen.

  3. Profilbild von Mandelauge52

    Hallo bin neu hier und absolut ungeübt mit diesem Programm, deshalb meine Frage:
    im Rezept steht 960 ml Hühnerbrühe?
    Selbst gekocht mit einem Suppenhuhn? Hühnerfond/Pulver angerührt?
    Bitte um Antwort, was hier gemeint ist, vielen Dank für eine zeitnahe Antwort!
    Viele Grüße

      • Profilbild von Irina Kusnezov

        Hallo, dieses Rezept ist für 8 Portionen gedacht. Eine Portion ist eine Portionsgröße und bedeutet nicht gleichzeitig eine volle Mahlzeit. In diesem Fall ist eine Portionsgröße = 240 ml Suppe (siehe Angaben unter dem Rezept). Wie viele Portionsgrößen es für dich im Einzelnen bedeuten, entnimmst du deinem Menüplaner (ggf. kannst du die Austauschwerte nutzen, falls du mehr von der Suppe essen möchtest, und eine Zwischenmahlzeit dafür austauschen).

        Für eine Person könnten 2 Portionsgrößen ausreichend sein, das sind 480 ml Suppe.

  4. Profilbild von maria.valenzano

    Bin heute auch zum ersten mal hier, bisschen kompliziert das ganze, na mal kuken wie ich weiter komme….
    Hatte schon x probleme mit dem password, einfach vergessen…hasse password….na ich kuk mir zuerst mal die rezepte an und was ich so im haus habe….ansonsten morgen einkaufen gehen…

  5. Profilbild von Monineni

    Hallo,
    auch ich bin neu hier. Habe mir einen Menüplan erstellt. Als Abendessen wird z.B. vorgeschlagen Thunfisch (Dose) und 2 Scheiben Vollkornbrot? Sehr gewöhnungsbedürftig manche Rezepte! Also gebe ich wohl den Thunfisch aufs “trockene” Brot.
    ZB. Mittags: Kichererbsen 80 g – Die Angabe inde ich sehr dürftig. Ich ag Kichererbsen, deswegen habe ich die ausgewählt. Aber was nun? Kochen, würzen und essen?
    Abendessen: Tintenfisch (muß ich noch austauschen – gibts hier nicht) . Ohne Fett – sonst wär`s ja wohl angegeben – aber wie sonst?
    Auch wenn man sich “seine” Lebensmittel aussuchen kann – das ist alles sehr gewöhnungsbedürftig und hat mit “normalen” Mahlzeiten, Rezepten, die ich kenne, wenig zu tun.

    • Profilbild von Irina Kusnezov

      Hallo, du kannst deine Lebensmittel austauschen und auswählen welchen Belag du zum Abendessen gerne hättest. Die Angaben von Hülsenfrüchten, in deinem Fall sind es Kichererbsen, beziehen sich auf die gegarte Menge Kichererbsen. Sprich, je nachdem wie du deinen Menüplan zusammen gestellt hast, kannst du die Kichererbsen als Salatzutat verwenden. Denkbar wäre auch ein Brotaufstrich, wenn du die Kichererbsen pürierst.

    • Profilbild von Gesund Abnehmen Club

      Hallo und herzlich Willkommen, mftrick! Das Schöne an unserem Menü-Planer ist, dass du in der Lebensmittelauswahl genau auswählen kannst, welche Nahrungsmittel du gerne zu welchen Mahlzeiten isst. Auf Basis deiner Auswahl sowie persönlichen Angaben (Alter, Gewicht, Geschlecht,…) erhältst du dann einen Plan, den du zudem noch individuell anpassen kannst, indem du einzelne Lebensmittel oder ganze Mahlzeiten einfach austauschst. So kannst du dir auch individuelle Wunschmahlzeiten wie Roggenbrot mit Käse zusammenstellen, falls sie nicht bereits so in deinem Speiseplan auftauchen.

  6. Profilbild von traudel0711

    Ich finde die Rezepte sehr umständlich! Für alleinstehende Personen wegen Einkauf und Umrechnung nicht sehr komfortabel. Außerdem bin ich gesundheítlich nicht n der Lage, viele Artikel z.B. Acerolakirschen und dergleichen zu besorgen!

  7. Profilbild von Saarossy

    Hallo,ich habe das Programm erst vor einer Woche angefangen. Bin alleinstehend und arbeite meistens von Morgen bis Abend. Es ist schwer für jeden Tag etwas neues und frisches zu kochen. Ich habe Vertrauen und hoffe, das ich es irgendwie schaffe!

Schreibe einen Kommentar